Sie haben Fragen?
0 22 04 / 92 44 – 0

Sole-Wasser-Wärmepumpen

Wärmepumpen nutzen das Erdreich als primäre Energiequelle, entweder mit Erdkollektoren oder mit Erdsonden. Diese Wärmepumpe benötigt einen Platzbedarf von 0,5m³ bis zu 2m³, je nach Ausführung. Die Sole-Wasser-Wärmepumpe (Erdwärmepumpe) bekommt ihre Wärmeenergie aus dem Boden. Entweder wird durch die Sonden diese Wärme aufgenommen, die 50 m bis 250 m tief in das Erdreich gebohrt werden oder von den Erdkollektoren, die auf einer größeren Fläche, dafür aber flach unter der Erde verteilt sind. Die Kollektoren müssen bei etwa 1,2 m im Erdboden verlegt werden, damit sie im Winter nicht einfrieren.

Für Neubauten als auch für die Umrüstung von Bestandsimmobilien gibt es attraktive Förderprogramme.