Sie haben Fragen?
0 22 04 / 92 44 - 0
TIPPS & TRICKS - Die korrekte Wohnfläche

Immer wieder streiten Mieter und Vermieter über die Frage, wie viele Quadratmeter die Wohnung tatsächlich groß ist.


Doch eigentlich muss es erst gar nicht zu diesem Streit kommen, denn die Fläche einer Mietwohnung kann exakt berechnet werden. Gemessen werden müssen alle Räume der Mietwohnung, d.h. auch Küche und Flur. Nebenräume wie Keller, Waschküche, Trockenraum, Dachboden oder Garage, zählen dagegen nicht mit in die Wohnfläche.

Bei den eigentlichen Wohnräumen wird die Grundfläche voll angerechnet, wenn die Räume oder Raumteile mindestens 2 m hoch sind. Die Grundfläche wird nur zur Hälfte angerechnet, wenn die Räume oder Raumteile zwischen 1 und 2 m hoch sind. Räume oder Raumteile, die weniger als 1 m hoch sind, werden bei der Wohnflächenberechnung nicht berücksichtigt.
Bei Sozial- oder preisgebundenen Wohnungen zählt die Grundfläche von Balkon oder Loggia zur Hälfte mit. Bei frei finanzierten Wohnungen kommt es auf den Wohnwert an. Balkonflächen in guten Lagen zählen zu einem Viertel, und in Ausnahmefällen kann der Balkon auch mit der Hälfte der Fläche angerechnet werden.
Ist die Wohnfläche der angemieteten Wohnung tatsächlich kleiner, als im Mietvertrag angegeben und beträgt die Abweichung mehr als 10 %, dann ist der Mieter berechtigt die Miete zu mindern.


WissenwertesvonAbisZ_2_3_2_3_2.png
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben